Ein Wochenende in Amsterdam: Die besten Tipps!

Häusser in Amsterdam

Die Stadt für Radfahrer, Kunstliebhaber, Kiffer, Partytiere und Familien- und wir waren ein Wochenende in Amsterdam unterwegs. Diese besondere Stadt hat für jeden etwas zu bieten! Amsterdam ist einzigartig, obwohl es relativ klein ist. Viele historische Sehenswürdigkeiten, bekannte Museen und ein ausgeprägtes Nachtleben hat Amsterdam zu bieten. Doch das wichtigste ist wohl der Charme der Stadt: die vielen kleinen Gässchen und Grachten, die schönen Häuser und die vielen Radfahrer- all das macht diese Stadt besonders.

Infos für ein unvergessliches Wochenende in Amsterdam

Anreise

Je nach dem wo du in Deutschland wohnst, kannst du relativ schnell mit dem Auto anreisen. Eine Maut gibt es momentan in Holland noch nicht. Bei der Anfahrt mit dem Auto solltest du beachten, dass durch Amsterdam zu fahren kein Spaß ist. Es gibt viele Einbahnstraßen, große Kreuzungen, enge Gässchen und vor allem viele Fahrradfahrer, auf die du achten musst. Außerdem gibt es in Amsterdam nicht so viele Parkplätze. Darum ist das Parken dort sehr teuer! Und wer kein gültiges Parkticket hat, der bekommt schnell eine Wegfahrkralle ans Auto. Vor allem am Wochenende ist in Amsterdam viel Verkehr.

Hier ein kleiner Tipp von mir: Parke nicht direkt in den überteuerten Parkhäusern der Innenstadt, sondern fahre zu einem Industriegebiet (im Navi einfach die Straße Mt. Ondinaweg eingeben und du gelangst direkt zum Parkplatz). Dort kannst du dein Auto im freien abstellen und bezahlst 11 Euro für 24h. Ein guter Preis für Amsterdam! Von dort aus kannst du mit direkt mit der kostenlosen Fähre an den Hauptbahnhof fahren.

Weitere Möglichkeiten für die Anreise ist natürlich der Flieger.Flüge nach Amsterdam gibt es bereits ab 30 Euro.


Vom Flughafen kommst du dann alle 10 Minuten mit dem Zug an den Hauptbahnhof (centraal station). Die Fahrt dauert ca. 20 Minuten. Eine andere Möglichkeit ist natürlich einfach mit dem Taxi in die Stadt. Das ist mit Gepäck natürlich viel bequemer und kostet dich ca. 35 Euro.

Du kannst natürlich auch mit dem Zug oder dem Fernbus für dein Wochenende nach Amsterdam fahren. Dies ist ebenfalls eine günstige und bequeme Möglichkeit.

Preisniveau

Das Preisniveau in Amsterdam ist vergleichbar mit anderen europäischen Großstädten, aber ich würde sagen, das Amsterdam etwas teurer ist. Vor allem Hotels und Restaurants können richtig teuer werden. Im Endeffekt kommt es aber auch hier wieder auf dich an. Fast Food kann relativ günstig sein und Restaurants im Touristenzentrum sind gerne mal etwas teuer. Ich würde inklusive Hotel/Hostel zwischen 40 und 100 Euro pro Person einplanen.

Fortbewegung

Amsterdam ist so klein, dass du eigentlich alles einfach und schnell zu Fuß erreichen kannst.

Das Nummer eins Fortbewegungsmittel in Amsterdam ist und bleibt das Rad! Du kommst easy und schnell von A nach B und bist frei. Ein Rad kannst du an jeder Ecke ab ca. 15 Euro pro Tag mieten. Bitte benutze immer ein Fahrradschloss, da öfters Räder geklaut werden.

Weitere Möglichkeiten sind natürlich die S-Bahn sowie Busse. Damit kannst du die Stadt schön betrachten und kommst bequem überall hin. Die Preise sind ähnlich wie in D. Bahnen fahren bis ca. 12 Uhr nachts. Anschließend fährt nur noch der Nachtbus.

Die kostenlosen Fähren verbinden Amsterdam. Du kannst zum Beispiel vom Hauptbahnhof in Richtung NDSM fahren und dort siehst du das ruhigere Amsterdam mit vielen schönen Bars.

Was du in Amsterdam an einem Wochenende alles erleben kannst

Mittags in unserem Hotel Amstel Botel angekommen sind wir direkt mit der kostenlosen Fähre ins Zentrum gefahren. Bei einem langen Spaziergang konnten wir dann die vielen schönen Gebäude und Grachten bewundern. Diese Stadt hat uns so schnell verzaubert. Unglaublich!

Wochenende in Amsterdam

Wochenende in Amsterdam

Anschließend gab es eine leckere Pizza im touristischen Zentrum. Die Preise für Essen und Trinken waren ähnlich wie in Deutschland.

Weiter ging es direkt mit der Erkundungstour: Am Anne-Frank-Haus vorbei in Richtung Shoppingstraße. Dort sind natürlich alle verschiedenen bekannten Marken vertreten und du kannst unendlich lang shoppen gehen. Eine kleine Pause im coffee shop haben wir auch eingelegt. Wir dachten uns, wenn wir schonmal in Amsterdam sind, dann sollten wir auch das probieren;). Nach diesen vielen Eindrücken ging es zu Fuß wieder zum Hauptbahnhof und anschließend ins Hotel.

Am nächsten Morgen haben wir uns im Hotel ein Fahrrad für 15 Euro pro Person inkl. Schloss gemietet und sind damit den ganzen Tag herumgefahren. Das macht echt richtig viel Spaß!

Wochenende in Amsterdam

Zu aller erst haben wir in einem kleinen Kaffee gefrühstückt. Anschließend wollten wir direkt ins Anne-Frank-Haus. Wie ungefähr 500 weitere Personen auch. Nachdem wir festgestellt hatten, dass wir mehrere Stunden anstehen müssten, sind wir lieber direkt weiter zum Vondelpark gefahren. Das ist ein kleiner, schöner Grünpark. Dort steht die Zeit still. Du kannst dich wunderbar erholen und das Ambiente genießen.

Gegen später sind wir dann wieder zum Anne-Frank-Haus gefahren. Die Schlange war noch länger! Wie schade! Bis heute finde ich es sehr schade, das wir nicht drin waren. Ich komme ganz sicher wieder und werde das Haus besichtigen. Hoffentlich ist dann die Schlange nicht so lang.

Nach einem überteuerten und nicht einmal besonders guten Salat ging es dann weiter ins Rotlicht- und Ausgehviertel. Das ist auch recht interessant zu sehen. Auch hier gibt es etliche Bars und Clubs für die Feierwütigen.

Wir sind anschließend noch ins Vapiano zum Abendessen gegangen. Das ist dort übrigens besonders schön angelegt und du hast einen richtig geilen Blick beim Essen.

Mit der Fähre ging es dann wieder zur Haltestelle NDSM. Von dort sind wir dann rechts mit dem Rad ca. 5 Minuten zu einer richtig geilen Beach Bar gefahren. Dort gab es aufgeschütteten Sand, Liegestühle, Musik und geile Cocktails! Eine wirklich super Bar! Die Bar heißt übrigens Pllek.

Dort kannst du einfach nur den Moment genießen und die schöne Aussicht bestaunen.

Am nächsten Morgen ging es ins IJ Kantine zu einem Kaffee direkt am Wasser. Auch dieses Cafe/Restaurant hat einen besonderen Charme. Gegen später haben wir uns dann auf den Heimweg gemacht und uns gegenseitig versprochen, Amsterdam wieder zu besuchen. 

Wochenende in Amsterdam

Es war ein geniales Wochenende in Amsterdam mit vielen Eindrücken und schönen Erlebnissen. Ich kann dir Amsterdam nur ans Herz legen. Hier gibt es so viele unendliche Möglichkeiten, was du tun kannst. Der Charme der Stadt macht das ganze noch schöner und unvergesslicher.

Du warst selbst schon in Amsterdam und hast ein paar Tipps? Dann her damit in den Kommentaren. Auch eure Fragen beantworte ich gerne. Hinterlasse mir einfach einen Kommentar.

Tipp: Meine 6 Amsterdam Geheimtipps findest du hier.

2 Comments

Hinterlasse mir hier einfach deinen Kommentar