Tauchschein machen- Alle Infos zum Tauchen lernen

Schildkröte beim Tauchen

Hast du auch schon einmal mit dem Gedanken gespielt einen Tauchschein machen zu wollen? All die Taucher reden immer über diese wunderschöne, faszinierende Unterwasserwelt. Doch wie ist das wirklich? So tief im Meer die Natur zu bewundern?

Faszinierend. Mitreisend. Entspannend. Spannend. Toll. Leicht. Wunderschön. Einzigartig.

Die Unterwasserwelt da draußen ist so wunderschön und es gibt nichts besseres, als die Meeresbewohner in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Du kannst Fische, Aale, Schildkröten, Mantas und mehr mitten in der Natur sehen. Das ist das wahre zu Hause der Meeresbewohner. Nicht das Aquarium! Falls du also auch wissen möchtest, wie sich das anfühlt, dann findest du hier viele hilfreiche Infos zum Tauchen lernen.

Tauchschein machen

Tauchschein machen: Welche Voraussetzungen solltest du erfüllen?

Tauchen kann ein gefährlicher Sport sein. Immer wieder kommen in den Nachrichten verschiedene Meldungen über tödliche Tauchunfälle. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du ein paar Voraussetzungen erfüllst und alle Sicherheitsregeln beachtest.

  • Psychische Vorraussetzungen: Du solltest etwas selbstbewusst und offen für Neues sein. Denn Tauchen ist eine ganz neue Erfahrung und erfordert auch manchmal Mut. Für Leute mit Höhenangst zum Beispiel ist das Tauchen nicht immer was. Auch solltest du natürlich interessiert an der Unterwasserwelt sein und keine Angst vor den anderen Lebewesen haben. Bist du bereit, deine Ängste zu überwinden?

 

  • Körperliche Voraussetzungen: Tauchen ist ein Sport und spätestens nach deinem ersten Tauchgang wirst du merken, wie anstrengend es ist. Ein wenig Grundfitness solltest du also mitbringen. Du musst die schwere Tauchausrüstung von Land zum Boot tragen und dich auch unter Wasser bewegen. Keine Sorge, Profisportler musst du nicht sein!

 

  • Tauchunbedenklichkeitsbescheinigung: Viele Tauchschulen verlangen heutzutage diese Bescheinigung. Im asiatischen Raum ist es eher unüblich, im europäischen Raum fast Standard. Dies kommt individuell drauf an. Bei der Tauchunbedenklichkeitsbescheinigung untersucht der Arzt z.B. eure Ohren, eure Lunge und diverse Vorerkrankungen. Hier mehr darüber.

Tauchschein machen

Welcher Tauchsportverband soll es sein?

Es gibt verschieden Tauchverbände, bei denen du Tauchen lernen kannst. Die zwei bekanntesten stelle ich dir hier kurz vor. Wichtig ist eines: Alle hier vorgestellten Tauchverbände sind weltweit anerkannt. Das heißt, du bekommst nach deinem Tauchkurs einen „Ausweis“ mit dem du überall (bis 18 Meter) tauchen gehen kannst: Egal ob in Ägypten, Bali oder Florida!

  • PADI: Der bekannteste Ausbilder im Tauchsport ist eindeutig PADI. Den Open Water Diver von PADI kannst du an fast allen größeren Tauchschulen machen. Nach der Zertifizierung darfst du theoretisch überall weltweit alleine Tauchen gehen. Ich empfehle dir aber vor allem am Anfang nur mit Guide zu tauchen. Teilweise sind die PADI Tauchkurse etwas teurer als z.B. von SSI. Das liegt meist nur daran, dass die Zertifizierungsgebühr etwas höher ist.

 

  •  SSI: Ebenfalls ein sehr großer und bekannter Tauchsportverband ist SSI. Hier kannst du auch den Open Water Diver machen und danach bis 18 Meter tief tauchen. Der Kurs ist wohl ähnlich wie der von PADI. Wir selbst haben uns damals auch für den von SSI entschieden, weil er uns nicht schlechter vorkam und dazu etwas günstiger war. Im Nachhinein waren wir damit auch vollkommen zufrieden!

Es gibt noch weitere Tauchverbände wie CMAS, VDST und mehr. Auf diese bin ich nicht weiter eingegangen, da sie nicht so häufig vertreten sind. Falls du mehr darüber erfahren willst, dann schau mal hier. 

Tauchschein machen

Tauchen lernen & Tauchschein machen: Ist das was für dich?

Bevor du gleich einen Tauchschein machst, empfehle ich dir, einen Schnuppertauchgang zu machen. Fast jede gute Tauchschule bietet Schnuppertauchgänge an, die danach teilweise sogar zum Open Water Diver angerechnet werden können. Informiere dich also erst einmal vorab, ob das Tauchen was für dich sein könnte und teste selbst dein Gefühl unter Wasser.

Du fühlst dich gut? Dann auf geht’s!

Was kostet ein Tauchschein?

Ganz einfach: Qualität hat seinen Preis. Punkt. Ein Tauchschein ist nicht gerade billig und das hat seine Gründe. Du sollst später einmal sicher und zufrieden unter Wasser die Meerestiere beobachten. Im Normalfall kostet ein Tauchschein zwischen 300 und 500 Euro. Das kommt zum einen auf den Ort an: Im asiatischen Raum sind Tauchscheine oft günstiger, als in Australien oder den USA. Das liegt vor allem daran, dass auch das Preisniveau dort niedriger ist.

Falls dir irgendwo ein Tauchschein allzu billig vorkommt, dann solltest du lieber deine Finger davon lassen. Denn nichts ist wichtiger, als deine Sicherheit unter Wasser.

Auch solltest du immer vergleichen, was alles mit dabei ist. Manchmal sind 4 Tauchgänge mit dabei, manchmal sogar 8! Auch die Zertifizierungsgebühr kommt oft noch oben drauf. Beachte auch, dass die Tauchausrüstung mit dabei ist.

So findest du die passende Tauchschule

Es gibt Tauchschulen wie Sand am Meer. Dabei die richtige zu finden ist gar nicht so einfach. Zuerst solltest du dich fragen, WO du deinen Tauchschein machen möchtest.

In Deutschland oder doch lieber im Urlaub?

Die Vorteile in Deutschland sind ganz klar: das gute Sprachverständnis und die Zeit, die du hier hast. In vielen anderen Ländern gibt es ebenfalls deutsche Tauchschulen, bei denen du den OWD machen kannst. Das Problem hierbei könnte sein, dass du vielleicht nur eine Woche weg bist und keine 4 Tage für deinen Tauchkurs „aufopfern“ möchtest. Wenn du etwas mehr Zeit hast, dann würde ich den Tauchkurs im Warmen machen. Am besten dort, wo es schöne Tauchgebiete gibt!

Tauchschein machen

Hier ein paar Einblicke:

Na, hast du schon eine Ahnung, wo es hingehen soll? Außer dem Ort ist natürlich auch eine sehr gute Tauchschule wichtig. Dabei solltest du vor allem darauf achten, dass die Tauchschule einen ordentlichen Eindruck macht.

  • Sind alle Tauchutensilien sauber und vor allem ohne Mängel?
  • Ist die Tauchschule allgemein sauber und ordentlich?
  • Sind die Tauchlehrer nett, bemüht und hilfsbereit?
  • Achtet die Tauchschule auf deine Sicherheit?
  • Sind die Lerngruppen für den OWD klein? 2-4 Leute ist optimal!

Ich denke, es lohnt sich vorab gleich mehrere Tauchschulen anzuschreiben und einfach ein paar Fragen zu stellen. Nach ein paar E-Mails kannst du schnell feststellen, wer dir sympathisch ist und mit dem du dich wohl fühlst. Auch können Bewertungen auf tripadvisor sowie Empfehlungen von Bekannten und Freunden sehr hilfreich sein!
Nun hoffe ich natürlich, dass dir dieser Beitrag bei deinem Plan, das Tauchen zu erlernen, weitergeholfen hat. Ich selbst habe den OWD damals in Padang Bai bei Water Worx gemacht und war sehr begeistert. Höre einfach auf dein Bauchgefühl und achte auf deine Sicherheit.

Tauchschein machen

Ich wünsche dir viel Spaß beim Tauchen!

Hast du noch Fragen rund um`s Thema Tauchschein machen? Oder weitere hilfreiche Anmerkungen zum Tauchen lernen? Dann hinterlasse mir doch einfach einen Kommentar! Ich freue mich darauf.

Hinterlasse mir hier einfach deinen Kommentar