Tauchen in Australien: Meine Tauchsafari durch`s Great Barrier Reef

Tauchen in Australien

Tauchen in Australien ist ein ganz besonderes Erlebnis. Warum? Das erfahrt ihr hier! Bereits vor zwei Jahren haben wir auf Bali unseren ersten Tauchkurs gemacht und waren sofort von der Unterwasserwelt und auch vom Gefühl unter Wasser fasziniert. Das Great Barrier Reef in Australien gilt als das schönste Tauchgebiet weltweit. Klar, dass wir da unbedingt hin mussten! Und weil man ja nicht alle Tage nach Australien kommt, haben wir uns hier für eine dreitägige Tauchsafari also einen Live-Aboard-Trip entschieden. Wie das alles abläuft, was du am Great Barrier Reef alles sehen kannst und was wirklich gegen Seekrankheit hilft erfährst du in diesem Beitrag!

Was benötigst du zum Tauchen in Australien / im Great Barrier Reef?

Grundsätzlich kannst du nicht einfach so tauchen gehen. Du benötigst einen Tauchschein, mindestens den Open Water Diver mit welchem du bis zu 18 Meter tief tauchen darfst. Falls du noch keinen Tauchschein hast, dann kannst du bei fast allen Tauchschulen deinen Open Water Diver Kurs auch vor Ort während der Tauchsafari machen. Ausrüstung wird nicht benötigt, die bekommst du von der Tauchschule gestellt. Ansonsten solltest du körperlich und mental fit sein, damit dir auch nichts passiert.

-> Hier findest du alle Infos zum Tauchen lernen

Wie läuft die dreitägige Tauchsafari ab?

Tauchen in Australien

Die meisten Live-Aboard-Trips im Great Barrier Reef gehen über drei Tage und starten in Cairns. Ebenfalls kannst du solch eine Tour aber auch an anderen Orten wie Mission Beach oder Airlie Beach starten. Am frühen morgen gegen 6 Uhr wirst du von einem Fahrer bei deiner Unterkunft in Cairns abgehlt und zur Tauchbasis vor Ort gebracht. Nach einer kleinen Sicherheitseinweisung und dem Verstauen des Gepäcks (du darfst nur Handgepäck mit auf`s Boot nehmen!) geht es dann auch schon auf das Tauchboot. Dort gibt es dann erst einmal Frühstück und eine weitere Sicherheitseinweisung. Anschließend kannst du dein kleines aber feines Zimmer beziehen, die Badezimmer werden geteilt.

Gegen 11 Uhr seid ihr auch schon mitten auf dem Great Barrier Reef und der erste Tauchgang kann starten. Meist gibt es die Möglichkeit zwischen einem geführten Tauchgang oder einem Tauchgang nur unter euch Tauchbuddys. Keine Sorge: Vor jedem Tauchgang gibt es eine ausführliche Erklärung zum Riff und Hinweise zur Richtung. Tauchcomputer werden gestellt, sodass ihr auch gut alleine unter Tauchbuddys tauchen gehen könnt.

Tauchen in Australien

Nach dem ersten Tauchgang kannst du dich kurz abdschen, umziehen und anschließend schon zum Mittagessen gehen. Meist gibt es Salate, Reis, Fleisch und andere leckere Sachen. Das Essen schmeckt wirklich sehr gut und du darsft dir auch immer einen Nachschlag holen!

Nach der kurzen Mittagspause geht es dann schon wieder auf`s Wasser zum nächsten Tauchgang. Meist werden zwei Tauchgänge pro Riff angeboten, sodass ihr nicht jedes Mal weiter fahren müsst. Anschließend gibt es Kaffe und Kuchen und eine weitere Pause.

Später kommt dann noch ein Tauchgang und dann das super leckere Abendessen. Nach dem Abendessen kannst du dann einen Nachttauchgang machen und glaub mir, dass ist etwas ganz besonderes. Für uns war dies der erste Nachttauchgang und wir waren geflasht. Dieser Adrenalin, weil du fast nichts siehst und dann schwimmen die Haie ein paar Meter von dir entfernt..das ist der wahnsinn!

Nach diesem schönen Erlebnis geht es dann ab ins Bett, denn der Wecker klingelt am nächsen Tag um 6 Uhr.

Nach dem ersten Kaffee geht es direkt wieder ins Wasser zum Tauchen. Anschließend gibt es wieder ein leckeres Frühstück und weitere Tauchgänge wie an Tag eins. An diesem Tag sind die Pausen etwas länger, sodass du dich auch einmal sonnen und entpannen kannst. Wer einen Tauchkurs vor Ort macht, der wird an diesem Tag viel Zeit zum Lernen haben.

Am Abend könnt ihr dann immer gemütlich zusammen sitzen und etwas trinken oder auch früh ins Bett gehen. Am dritten Tag gibt es noch einmal drei Tauchgänge, Frühstück und Mittagessen.

Insgesamt macht ihr elf Tauchgänge in drei Tagen, was wirklich ziemlich viel ist. Große Pausen zum relaxen gibt es da nicht. Toll finde ich die Einweisungen vor jedem Tauchgang, sodass jeder auch weiss, wie er den Tauchcomputer richtig einstellt. Vollpension ist inkludiert und es gibt nach jedem Tauchgang etwas zu essen. Wasser und Kaffe sind inkludiert, Softdrinks kosten einen Dollar.

Insgesamt lohnt sich der Trip für Anfänger und Fortgeschritte auf jeden Fall!

Was kannst du alles beim Tauchen in Australien und im Great Barrier Reef sehen?

Tauchen in Australien

Da du zu vielen verschienen Riffen und Dive-Sites fährst, kannst du unterschiedliche Korallen, Fische, Schildkröten und mehr sehen. Bei den Nachttauchgängen kannst du insbesondere Haie sehen, die um das Boot kreisen, was ein ganz besonderes Erlebnis ist.

Was tun gegen Seekrankheit?

Hierbei streiten sich die Meinungen ein bisschen. An sich ist nur die Fahrt von Cairns bis zu den Riffen und wieder zurück sehr wackelig. Wenn das Boot einmal drausen ist, dann solltest du also keine Probleme mehr haben. Auch Nachts legt das Boot an ruhigen Stellen an, sodass du hier gut schlafen kannst. Wenn du weisst, dass du seekrank bist, dann kannst du VOR der Abfahrt eine Tablette dagegen nehmen. Diese gibt’s entweder bei der Apotheke oder aber auch noch auf dem Boot von der Crew.

Falls dies dein erster Live-Aboard-Trip ist und die Seekrankheit erst später irgendwann einsetzt dann ist das wichtigste, raus zu gehen. Auf keinen Fall solltest du im Bett liegen oder dich in geschlossenen Räumen sein. Das macht es viel schlimmer! Einfach rausgehen an die frische Luft und den Ozean anschauen. Das hilft meist am Besten.

Was kostet ein Live-Aboard-Trip?

tauchen in Australien

Wir haben für den dreitägigen Trip inkl. 11 Tauchgängen, Vollpension und einem Zweibettzimmer 565 AUD bezahlt. Dazu kommt noch die Riffsteuer, welche 65 AUD beträgt. Wer einen Tauchkurs machen möchte, bezahlt etwa 150-200 Dollar mehr. Wir haben während des Trips unseren Advanced-Kurs für 170 Dollar gemacht und waren vollkommen zufrieden. So kannst du ganz nebenbei etwas dazu lernen und später auch mal tiefer tauchen. Falls du am Abend Alkohol trinken möchtest, kannst du dir diesen selbst mitbringen und in den Kühlschrank stellen.
Wir haben unseren Kurs und den Trip bei ProDive Cairns gebucht & waren sehr zufrieden. Weitere Trips gibt’s bei liveaboard.com, diversen.com.au, oder bei divingcairns.com.au.

Lohnt sich das Tauchen in Australien?

Für uns war die dreitägige Tauchsafari eines der besten Dinge, die wir in Australien erleben durften. Das Great Barrier Reef ist wahnsinnig vielseitig und die Korallen wirklich schön. Das essen war super lecker und auch die komplette Gruppe mit 28 Leute cool drauf. So hatten wir eine tolle Zeit auf dem Tauchboot und werden so etwas sicherlich bald wieder machen! Den Advanced Kurs während des Live-Aboard-Trips zu machen kann ich euch ebenfalls empfehlen, denn so schlagt ihr gleich zwei Fliegen mit einer Klappe ;).

Falls du noch Fragen zum Live-Aboard-Trip hast, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar! Gerne kannst du auch deine Erfahrungen vom Tauchen im Great Barrier Reef oder weitere Tipps mit uns hier teilen! Ich fand das Tauchen in Australien wirklich sehr schön und werde auf jeden Fall wieder kommen.

5 Comments

Hinterlasse mir hier einfach deinen Kommentar