Tagesausflug ab Bangkok auf eigene Faust: Zugmarkt und Schwimmender Markt Damnoen Saduak

Schwimmender Markt in Bangkok

In diesen Beitrag verrate ich euch, wie ihr ganz einfach und günstig einen Tagesausflug ab Bangkok auf eigene Faust zum Zugmarkt und schwimmender Markt organisieren könnt. Der schwimmende Markt in Damnoen Saduak gehört schon fast zu den Must Do´s in Bangkok und auch der bekannte Zugmarkt lohnt sich sehr. Insgesamt haben wir für diesen Ausflug 25 Euro pro Person bezahlt und waren dabei vollkommen flexibel. Es geht auch noch günstiger aber all das erkläre ich euch unten.

Eines kann ich euch aber schonmal verraten: Beide Märkte lohnen sich sehr!

1. Wo liegen die beiden Märkte und was macht sie so besonders?

Floating Market Damnoen Saduak

Beide Märkte befinden sich etwa 100 Kilometer westlich von Bangkok und sind in ca. 1.5 Stunden zu erreichen. Je nach dem, welches Fortbewegungsmittel ihr wählt, kann das natürlich auch um einiges länger dauern. Vom schwimmenden Markt zum Zugmarkt fahrt ihr dann noch etwa 20 Minuten.

Der schwimmende Markt in Damnoen Saduak ist sehr populär und bei Touristen weltweit sehr beliebt. Hier könnt ihr euch mit dem kleinen Holzboot durch den Markt und die Kanäle fahren lassen und Essen, Getränke und Mitbringsel kaufen. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis mit dem Boot an den verschiedenen Marktständen vorbeizufahren und das Treiben auf dem Wasser zu beobachten. Die Bootsfahrer versuchen sich immer irgendwo durchzudrängeln, was dann ziemlich oft im Chaos endet. Das muss man einfach mal gesehen haben.

Schwimmender Markt Damnoen Saduak, Bangkok

Der Zugmarkt in Samut Songkrahm heißt eigentlich Maeklong Railway Market, ist aber in Deutschland unter „Zugmarkt“ viel bekannter. Hier befindet sich der Markt des Ortes mitten auf den Zugschienen und ihr könnt alle erdenklichen Lebensmittel kaufen. Auch viel frisches Obst und Gemüse, Fisch und Fleich werden angeboten. Alle 20 Minuten kommt dann der Zug und es bricht Hektik aus: Die Verkäufer müssen ihre Stände einfahren, alle machen Platz für den Zug und hoffen, dass er gerade noch vorbeipasst. Der Zug fährt wirklich unglaublich knapp an den Personen und Marktständen vorbei, sodass jeder gut aufpassen muss. Ein Spektakel, das es so nicht allzu oft zu sehen gibt.

Ich empfehle euch auf jeden Fall beide Märkte zu besuchen und bei einem Tagesausflug miteinander zu verbinden. Für mich haben beide Märkte einen besonderen Flair und lohnen sich sehr.

2. Tagesausflug ab Bangkok auf eigene Faust: Wie komme ich dorthin?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die beiden Märkte zu besuchen. Soll es möglichst günstig, möglichst bequem oder mit einem Guide sein? Hier stelle ich auch alle vor.

Schwimmender Markt und Zugmarkt auf eigene Faust- Möglichst bequem & flexibel

IMG_3042

Wir haben uns für die bequeme und flexible Variante mit dem Taxi entschieden, weil wir uns keiner geführten Tour anschließen wollten und dennoch schnell und bequem zu den Märkten kommen wollten. Früh morgens könnt ihr einfach vor eurer Unterkunft ein Taxi anhalten und dann entweder nach einem Pauschalpreis für den ganzen Tag fragen oder alle Fahrten einzeln bezahlen. Bei uns hat der erste Taxifahrer sofort zugesagt. Ich denke für die Taxifahrer ist es ein guter Deal, wenn sie tagsüber eine solch lange Strecke fahren können.

Als Pauschalpreis für den ganzen Tag sind 2000 Baht ein fairer Preis, was etwa 50 Euro pro Taxi entspricht. Für die Einzelfahrten haben wir in etwa gleich viel bezahlt: 1000 Baht zum Floating Market in Damnoen Saduak, 200 Baht zum Railway Market und 800 Baht zurück nach Bangkok. Hier müsst ihr entscheiden, was euch lieber ist und natürlich auch, ob der Taxifahrer mitmacht. All diese Preise sind pro Taxi, sodass ihr euch den Preis am Ende gut durch zwei oder vier Personen teilen könnt.

  • Tipp: Falls ihr die Taxifahren einzeln abrechnet, achtet darauf, dass das Taxometer immer bei Null beginnt. Unser Fahrer hat einmal versucht, das Taxometer anzulassen, während wir durch den Markt schlendern wollten.

Wie ihr sehr kommt ihr hier sehr bequem und ohne Umwege für 25 Euro pro Person (wenn zu Zweit) zu den Märkten. Für mich ist das die beste Möglichkeit und ich würde es auch immer wieder so machen.

Schwimmender Markt und Zugmarkt auf eigene Faust- Möglichst günstig:

Zugmarkt bei Bangkok Ausflug

Bereits ab 5:00 Uhr morgens starten Busse ab dem Southern Bus Terminal in Bangkok nach Damnoen Saduak. Eine Fahrt kostet etwa 50 Baht, also 1,30 Euro. Diese Busse sind nicht klimatisiert und benötigen ca. 2 Stunden zu eurem Ziel. Auch gibt es die Möglichkeit einen klimatisierten Bus zu nehmen, der ein bisschen mehr kostet dafür aber auch schon in 1.5 Stunden in Damnoen Saduak ankommt.

Vom schwimmenden Markt in Damnoen Saduak nach Samut Songkrahm zum Zugmarkt kommt ihr dann mit dem Taxi oder Minibus. Das Taxi kostet etwa 200 Baht pro Taxi, der Minubus ist etwas günstiger, fährt aber auch nur, wenn er voll ist.

Vom Zugmarkt kommt ihr dann am leichtesten zurück nach Bangkok indem ihr mit dem Zug durch den Markt fahrt. Das ist sicherlich auch nochmal ein tolles Erlebnis!

Hier solltet ihr euch direkt bei eurer Ankunft um eure Tickets kümmern, da die Züge nicht zu jeder Zeit fahren. Bei der Rückfahrt müsst ihr erst nach Ban Laem fahren (ca. 10 Baht), dann mit dem Boot den Fluss überqueren (ca. 5 Baht), dann weiter mit dem Zug nach Bangkok.

Ihr sehr also hier könnt ihr für weniger als 10 Euro beide Märkte besuchen, müsst aber etwas mehr organisieren und viel Zeit einplanen.

Schwimmender Markt und Zugmarkt mit Guide

Tagesausflug ab Bangkok auf eigene Faust

Wer gerne mehr über die Märkte und Bräuche in Thailand erfahren möchte, ist mit einer geführten Tour am besten dran. Hier werdet ihr früh morgens am Hotel/Hostel/Appartment abgeholt und fahrt dann direkt weiter zum Floating Market und anschließend zum Zugmarkt. Meist sind hier auch die Bootsfahrt, Getränke und Snacks mit dabei. Ihr müsst euch um nichts kümmern und könnt viele Informationen vom Guide erhalten.

Vor allem für Familien oder Leute mit sehr schlechten Englischkenntnissen ist diese Variante am Besten.

Einen solchen Kombiausflug könnt ihr bei rentaguide.de buchen.

3. Tipps für den schwimmenden Markt in Damnoen Saduak

Schwimmender Markt, Thailand

  • Plant euren Ausflug so, dass ihr so früh wie möglich beim schwimmenden Markt seid. Ich würde spätestens um 8 Uhr da sein. So ab 9 Uhr sind dann auch die ganzen Tourbusse beim schwimmenden Markt, sodass echt sehr viel los ist.
  • Lasst euch nicht verarschen! Die Taxifahrer versuchen oft, euch bei einem anderen Bootsstand rauszulassen, wo eine Stunde Fahrt dann nacher 50 Euro kosten soll. Die Leute dort behaupten dann natürlich, das sei die einige Möglichkeit um den Floating Market zu besuchen. Lasst euch direkt zum Floating Market fahren, dort bezahlt ihr dann nur ein paar Euro für die Bootsfahrt.
  • Essen und Snacks sind sehr lecker und auch preislich völlig ok. Kokosnusspancakes kostet ca. 60 Baht, Mango Sticky Rice ebenfalls.
  • Mitbringsel, Deko und Erinnerungsstücke sind auf dem Markt unglaublich teuer. Hier bezahlt ihr oft 40 Euro für irgendwelche Souvenirs, die wo anders vielleicht 5 Euro kosten.
  • Ihr könnt auch bei den verschiedenen Plattformen aussteigen und nach oben gehen. Von dort könnt ihr das Treiben sehr gut beobachten. Es ist echt lustig, wie sich alle Boote kreuz und quer durchdrängeln und das ganze dann ziemlich oft im Chaos endet.
  • Wir haben etwa 2 Stunden auf diesem Markt verbracht und viele verschiedene Leckereien probiert. Ich würde also vorher einfach nichts frühstücken, damit ihr möglichst viel Essen könnt.

4. Tipps für den MaeKlong Railway Markt alias Zugmarkt

Tagesausflug ab Bangkok

  • Den Zugmarkt würde ich als zweiten Stopp besuchen, da dieser nicht so viele Besucher hat.
  • Die Preise für Obst, Gemüse, Fisch und Fleich sind sehr günstig. Hier könnt ihr große Mengen zu günstigen Preisen kaufen.
  • Die Verkäufer sind alle sehr, sehr freundlich und freuen sich, wenn man ein Foto macht oder Fragen stellt.
  • Der Zug fährt alle 20 Minuten durch den Markt. Davor piept es ziemlich laut und es kommt eine Durchsage. Anschließend werden die Stände eingefahren und alle stellen sich an den Rand.
  • Die Verkäufer kennen die Züge sehr gut und weisen alle Besucher darauf hin, wie weit sie nach hinten gehen müssen. Bitte haltet euch daran. Auch das schönste Foto ist nichts wert, wenn der Zug dich fast überfährt.
  • Auf diesem Markt haben wir etwa eine Stunde verbracht und so den Zug insgesamt drei Mal durchfahren sehen.

Zugmarkt

Das waren nun meine Tipps für den Schwimmenden Markt in Damnoen Saduak und den MaeKlong Railway Market. Ich hoffe, ihr könnt euren Ausflug nun so planen wie ihr wollt und habt eine schöne Zeit in Bangkok! Viel Spaß!

Übrigens findet ihr hier noch tolle Tipps für Street Food in Bangkok, damit ihr euch mal richtig durch Thailand schlemmen könnt.

Ihr kennt noch weitere Tipps, um Tagesausflüge ab Bangkok auf eigene Faust zu unternehmen? Dann hinterlasst mir doch einen Kommentar! Ich freue mich!

Hinterlasse mir hier einfach deinen Kommentar