Sommerbräune behalten: So hält die Bräune noch länger

Ausblick über das Meer Kapstadt, Südafrika

Du möchtest deine Sommerbräune behalten? Hier erfahrt du wie es geht! Es wird wieder kühler und trister. Draußen wird es früher dunkel und die Sonne scheint auch nicht mehr so oft. Der Herbst kommt wieder. Leider. Ich selbst bin einfach ein Sommerkind und könnte auf den Herbst und den Winter getrost verzichten. Da ist es kalt, windig und regnerisch. Ich muss mich warm anziehen, die Haare föhnen (ich hasse Haare föhnen!), die Haut ist trocken und blass.

Für mich geht es im Dezember auf Weltreise und somit wieder ins Warme. Dennoch möchte ich auch dieses Jahr natürlich, dass meine Bräune so lange wie möglich hält. Viele sagen ja, Braun zu sein sei OUT. Ich persönlich sehe das überhaupt nicht so. Mit brauner Haut siehst du sommerlich aus, frischer und fröhlicher. Was magst du lieber? Damit deine Sommerbräune so lange wie möglich hält, habe ich dir hier die besten Tipps zusammengestellt.

Sommerbräune behalten

Sommerbräune behalten? Vor dem Sonnen ein Peeling!

Vor dem Urlaub oder deinem Tag am See solltest du auf jeden Fall ein Peeling machen. Dadurch werden überschüssige Hautschuppen entfernt und die Bräune bleibt dir länger erhalten. Du kannst das Peeling von Kopf bis Fuß einmal komplett auftragen und einmassieren. Anschließend einfach alle Peelingkörnchen abduschen und schon ist deine Haut etwas feiner. Übrigens ist ein Peeling auch gut gegen Pickelchen und Cellulite.

Sehr empfehlen kann ich dir auf jeden Fall dieses Peeling:

Peeling

Sonnenschutz ist das A&O

Mindestens 30 Minuten vor dem Sonnen solltest du dich mit dem passenden Sonnenschutz eincremen. Bist du eher ein heller oder ein dunkler Hauttyp? Wirst du schnell Rot oder bekommst eine Sonnenallergie? Finde es hier heraus.

Ich persönlich nutze gerne für mein Gesicht die Bebe Creme von Garnier, welche einen Sonnenschutz von 15 hat. Für meinen Körper nutze ich am liebsten die von NIVEA. Die Stärke mache ich von der Sonneneinstrahlung abhängig.


Hier findest du eine kleine Übersicht, um deinen optimalen Sonnenschutz zu finden.

Der richtige Zeitpunkt & Ort zum sonnen…

Ja, auch das gibt es. Hättest du das gedacht? Wer sich zum Beispiel im Freibad sonnt und dort badet, bei dem wird die Bräune nicht so lange halten. Das Chlor trocknet die Haut aus und somit verlierst du deine Sommerbräune schneller. Am See oder Meer kann deine Bräune also etwas länger halten. Grundsätzlich ist es eigentlich nicht gut, in der prallen Sonne zu liegen. Auf jeden Fall solltest du die Mittagssonne von 12 – 15 Uhr meiden und lieber in den Schatten liegen.

Feuchtigkeit ist sehr wichtig um die Sommerbräune zu behalten

Ganz wichtig: Cremen, cremen, cremen! Nach dem Sonnen ist es sehr wichtig, der Haut viel Feuchtigkeit zu geben. Dies geht am besten mit einem Duschöl und anschließend viel After Sun. Auch solltest du es nicht unbedingt bei einem Mal eincremen belassen. Besser ist es, die Haut wirklich täglich mit Feuchtigkeit zu versorgen. Auch von Innen! Das bedeutet für dich: viel Wasser trinken!

Sommerbräune behalten: Achte auf die richtige Ernährung

Mit deiner bewussten und gesunden Ernährung geht es deinem Körper gut und du fühlst dich wohl in deiner Haut. Das spiegelt sich auch in deine Bräune wieder!

Bräune aus der Tube

Irgendwann lässt die Bräune auch bei der besten Pflege nach. Leider. Doch auch da gibt es viele kleine Nothelfer: Cremes, die einen kleinen Touch an Bräune enthalten. Hierbei ist nur zu beachten, die Creme richtig aufzutragen. Ansonsten kann das ziemlich scheisse aussehen. Ich persönlich mag Bräunungscreme überhaupt nicht, weil es einfach unnatürlich aussieht und ich es (leider) nicht so perfekt auftragen kann. Dennoch ist es eine super Möglichkeit, um auch im Winter einen gewissen Bräunungsteint zu behalten.
Hier die für mich besten Bräunungscremes:

Mit all diesen Tipps sollte deine Sommerbräune nun auf jeden Fall ein paar Tage länger halten. Hast du noch weitere Tipps zum Sommerbräune behalten?? Dann her damit!

Hinterlasse mir hier einfach deinen Kommentar