London Low Budget? Kein Problem!

London Eye, London

Die Hauptstadt des vereinigten Königreichs zu besichtigen steht auf so einigen Bucket Lists. und ich möchte euch heute verraten, wie ihr London Low Budget erleben könnt. Wer möchte nicht dem Big Ben gegenüber stehen, an der Themse entlang schlendern und den Buckingham Palace besichtigen? In London gibt es zig Möglichkeiten für deine Reise. Doch London ist eine der teuersten Städte der Welt! Wie dein Aufenthalt in London nicht unbedingt teuer werden muss, möchte ich dir hier mit den besten Tipps für London Low Budget zeigen.

1. Regen Nummer eins bei London Low Budget: Günstig Buchen

Hier lässt dich schon einiges sparen. Billigflieger wie Germanwings und Ryanair bieten super günstige Flüge nach London. Oft landen diese Flieger in Stansted. Von dort aus musst du für 10 Euro mit dem Bus ca. 1-2 Stunden nach London fahren. Es lohnt sich auf jeden Fall Flüge rechtzeitig zu buchen und nicht gerade in der Hauptreisezeit zu fliegen. Günstige Unterkünfte findest du vor allem auf AirBnb oder booking. Wir waren damals im Hotel Sidney. Das ist auch ein günstiges, kleines Low-Budget Hotel mit kostenlosem Frühstück.

2. Tube fahren anstatt Taxi

London hat ein sehr gutes und einfaches Verkehrssystem. Mit der Tube erreichst du schnell die verschiedenen Sehenswürdigkeiten und bist günstig unterwegs. Der Verkehr in London ist echt schlimm! So kann es gut sein, dass du mit dem Taxi doppelt so lange brauchst, wie mit der Tube. Am Flughafen Heathrow fährt ein Heathrow Express Shuttle, welcher die Terminals verbindet. Wenn du mit diesem ins Terminal vier fährst, kannst du direkt in die Tube umsteigen und ins Zentrum fahren. Am Flughafen werden übrigens auch kostenlose Tube-Maps verteilt, damit du immer einen Überblick über das Verkehrsnetz hast. Es lohnt sich übrigens, wenn du dir eine Oyster-Card kaufst. Diese Karte kannst du mit deinem Wunschbetrag aufladen und es wird automatisch immer der günstigste Preis abgebucht.
Wir haben für 5 Tage Fahrt mit der Tube ungefähr 25 Euro gebraucht.

London Low budget

3.Extra London Low Budget:  In Supermärkten einkaufen

Deine Getränke wie Wasser und kleine Snacks kannst du dir in einem der vielen Supermärkte kaufen. Dort gibt es eine große Auswahl und alles ist relativ günstig. Wie wäre es mit einem Muffin für zwischendurch? Auch Salatsnacks und Brötchen sind erhältlich. An jeder größeren Tube-Station findest du einen Supermarkt. Meist sind Selbstbedienungskassen vorhanden.

4. Günstig & lecker Essen in London

Ja, auch das ist möglich! Und Nein, damit ist nicht Mc gemeint. Restaurants sind in London wirklich sehr teuer und oft schmeckt uns deutschen das Essen nicht einmal besonders gut. Dann ist es richtig schade, wenn du 20 Euro für deine Mahlzeit bezahlst. Die Alternativen? Supermärkte und günstige Ketten. Wir haben uns sehr oft etwas bei Wasabi geholt. Dort gibt es vor allem Sushi und asiatische Gerichte. Das Essen schmeckt gut und kostet zwischen 5 und 7 Pfund. Auch sehr gut ist Pret a Manger. Dort gibt es verschiedene leckere Salate, Sandwisches und Snacks. Das Essen wird mehrmals täglich frisch zubereitet und kostet zwischen 3 und 7 Pfund. Übrigens zahlst du in London oft weniger, wenn du dein Essen mitnimmst.

5. Besuche kostenlose Sehenswürdigkeiten

Eine Vielzahl der Sehenswürdigkeiten in London ist kostenlos wie zum Beispiel den Big Ben ansehen oder den Buckingham Palace (von außen) zu betrachten. Auch das London Eye und die Themse kannst du kostenlos ansehen und tolle Fotos schießen. Ich denke man muss nicht alles von innen gesehen haben und eine Fahrt im London Eye ist wirklich nicht so spektakulär wie viele denken. Weitere kostenlose Sehenswürdigkeiten in London sind zum Beispiel: die National Galerie, die London Bridge und das House of Parliament von außen.

London Low Budget

6. Verzichte auf unnötige Sehenswürdigkeiten und Attraktionen

Wir haben diesen Fehler gemacht: Wir sind ins Sea Life, zu Madame Tussauds, eine Runde mit dem London Eye gefahren und durch das London Dungeon gezogen. Musste das sein? Nein! Wir haben fast 100 Euro für diese Attraktionen ausgegeben und waren danach teilweise sehr enttäuscht. Vor allem das London Dungeon und das Sea Life lohnen sich nicht wirklich. Wer einmal im freien Meer tauchen war, weiß warum. Also: bevor du für etwas Eintritt bezahlst, überlege dir, ob du das wirklich sehen willst und ob sich das für dich lohnt.

7. Besuche die vielen schönen Parks in und um London

London hat sehr viele, wunderschöne Parks. Dort kannst du picknicken, joggen gehen, spazieren gehen oder einfach nur relaxen. Der Besuch der Parks kostet nichts und lohnt sich wirklich. Am schönsten fand ich zum einen den St. James Park beim Buckingham Palace und zum anderen den wunderschönen Park in Greenwich. Das Städtchen am Rande von London ist auch sehr schön: Die vielen kleinen Gassen, Häuschen und Märkte haben einen ganz eigenen Charme. Durch Greenwich geht übrigens auch der Nullmeridian. 

London Low Budget

8. Mache eine kostenlose Stadtführung durch London

Hier kannst du eine kostenlose Stadtführung durch London buchen. Einheimische erzählen viele interessante Dinge über die verschiedenen Sehenswürdigkeiten und geben Tipps. Wirklich sehr gut! Eine normale Stadtführung kann in London gerne mal 30 Euro aufwärts kosten. Übrigens ist die Stadtführung zwar kostenlos, dennoch freuen sich die Führer über ein nettes Trinkgeld. Du kannst so viel geben, wie dir die Tour wert war.

9. Eine Stadtrundfahrt im normalen Bus

Ja, auch das ist möglich! Die Doppeldeckerbusse oder Hop on Hop Off Busse kosten in London bis zu 35 Euro pro Tag. Das ist verdammt viel und geht auch viel günstiger: Mit einer Fahrt des öffentlichen Busses. Die Busse Nr. 15 und Nr.9 fahren die typischen Sehenswürdigkeiten an und du kannst viel sehen. Eine Fahrt kostet dann nur um die 2 Pfund oder ist im Tagesticket mit eingeschlossen.

Der Bus Nummer 15 fährt The Monument, St. Paul’s Cathedrale, Trafalgar Square und Piccadilly Circus an.
Bus Nummer 9 fährt an Trafalgar Square, Picadilly Circus, Green Park, Hyde Park und der Royal Albert Hall vorbei.

10. Low Budget Musicals in London

Für viele gehört zu einem London Besuch auch ein Abend im Musical dazu. So auch für uns. Wir haben für unsere Karten für „We Will Rock You“ 30 Pfund (mit Dinner) bezahlt. Günstige Tickets erhältst du im Internet zum Beispiel hier.Das Dinner kannst du anschließend gleich dazu buchen. Wir waren beim Brasilianer und es war soooo lecker! Das beste Essen, das wir in London hatten. Außerdem kannst du dir günstige Tickets vor Ort in London kaufen. Mehr darüber hier.
Das waren meine Top 10 London Low Budget Tipps für günstiges Reisen in der englischen Metropole. Welche Tipps hast du noch? Hast du noch Fragen? Dann ab damit in die Kommentare!

2 Comments

  • Thomas sagt:

    Tolle Tipps, bei denen jeder Geld einsparen kann. So kann man auch mit weniger Budget einen tollen Aufenthalt erleben und muss im Grunde auch auf nichts verzichten.

  • Michaela sagt:

    Hallo Sandra,

    ich habe gerade deinen blog entdeckt und ich finde ihn wahnsinnig toll 🙂 im märz fliege ich mit meiner schwester nach london und wollte mich vorab ein bisschen schlau machen. 🙂 ich habe auch schon was von der oyster card gelesen, aber so ganz verstehe ich es noch nicht 😀 ist die oyster card nur für die tube oder auch für den bus? und bei der tube wird mir quasi jede station berechnet oder ? vielen dank für deine Hilfe und viele liebe Güße 🙂

Hinterlasse mir hier einfach deinen Kommentar