Kitesurfen in Brasilien – der Geheimtipp: Parajuru

Geheimtipp Parajuru kitesurfen

Kitesurfen in Brasilien ist lange kein Geheimtipp mehr. Eher ist Brasilien weltweit als eines der besten Länder zum Kitesurfen mit unglaublich vielen Kitespots bekannt. Kitesurfer aus aller Welt fliegen nach Brasilien, um die warmen Temperaturen und die Sonne zu genießen, im meist glasklaren türkisfarbenen Wasser zu kiten, die schönsten Sonnenuntergänge zu finden und das Leben zu genießen.

Kitesurfen Parajuru

Rund um Rio de Janeiro gibt es einige bekannte Kitestpots doch die besten Spots findet ihr im Norden Brasiliens an der sogenannten Ceara Küste rund um Fortaleza. Der sicherlich bekannteste Ort zum Kitesurfen ist Jericoacoara, ein kleiner ehemaliger Hippie-Ort mit ganz besonderen Vibes. Jericoacoara ist etwas abgeschieden von der Außenwelt nur durch eine Jeepfahrt über die Sanddünen zu erreichen und bietet Reisenden alles, was sie brauchen: Bunte Hängematten, überall ist Sand zum barfuß laufen, gute Restaurants, charmante Unterkünfte, einen schönen Strand und viele Wassersportmöglichkeiten wie Kite- und Windsurfen. Und doch ist Jericoacoara für Kitesurfer nicht perfekt. Es ist einfach zu bekannt, etwas überlaufen und wird leider immer teurer. Und doch hat Jeri diesen gewissen Charme durch die vielen coolen Surf-Shops, die kleinen Gässchen, liebevoll geführten Restaurants und Bars.

Kitesurfen in Brasilien – Die Alternative zu Jericoacoara

Brasilien Parajuru

Der kleine, ruhige Ort Parajuru ist genau die richtige Alternative zu Jericoacoara wenn du Kitesurfen willst, nette Leute treffen willst, einen leeren wunderschönen Strand suchst und keine große Infrastruktur brauchst.

Parajuru hat nur etwa 3500 Einwohner und ein kleines, charmantes Zentrum mit wenigen Restaurants und Bars sowie kleinen Supermärkten. Direkt vor eurer Nase findet ihr in Parajuru einen der schönsten Strände überhaupt. Der Sand ist super fein, sehr hell und von vielen schönen Muscheln geprägt. Das Meer ist sauber, klar, türkisblau und fällt sehr flach ab.

Der Strand ist unglaublich schön, sauber und vor allem eines: Menschenleer! Nach Parajuru kommen kaum Badeurlauber – dort sind wirklich nur Kitesurfer und Einheimische unterwegs. So habt ihr den Strand und das Meer zum kiten meist ganz für euch und müsst den vielen Platz nur mit ein paar anderen Kitern teilen.

Parajuru gilt als einer der windsichersten Plätze Brasiliens, sodass es kaum Tage gibt, an denen ihr gar nicht kiten könnt und verzweifelt in eurer Unterkunft rumsitzt.

Kitesurfen in Brasilien – Der Kitespot Parajuru

Kiten in Parajuru Geheimtipp Brasilien

Geheimtipp Brasilien zum kiten: Parajuru

Generell ist es am gesamten Sandstrand in Parajuru erlaubt zu Kiten. Ihr könnt euch also einfach ein schönes Plätzchen suchen und dort euer Zeug aufbauen. Es gibt eine große Lagune mit sehr flachem Wasser und keinen Wellen – ideal für Anfänger geeignet. Er etwas mehr Action möchte, kann aus der Laguna herausfahren und über Wellen springen und die endlose Weite genießen. In der Lagune ist zu den Hauptzeiten zwischen 11 und 12 sowie zwischen 14.30 und 15.30 viel los. Da lohnt es sich aus der Lagune herauszufahren und im offenen Meer zu kiten. Hier habt ihr wirklich unendlich viel Platz für euch. Anfängern würde ich empfehlen, früh morgens und zur Mittagszeit in der Lagune zu kiten, dann habt ihr oft die komplette Lagune für euch ganz alleine.

Direkt oberhalb der Lagune befindet sich der KBC Kiteboarding Club, in dem ihr Material leihen könnt, Kurse buchen könnt und euer Material im Storage abgeben könnt. Auch gibt es ein kleines, gutes Restaurant, in dem ihr euch Mittags stärken könnt. Dort gibt es Säfte, frischen Fisch und weitere Leckereien.

Alle Infos zum KBC findet ihr hier.

Anreise nach Parajuru

Der Strand in Parajuru, Brasilien

Tipp kiten Brasilien

Start- und Endziel ist im Normalfall immer Fortaleza, eine große Stadt im Norden Brasiliens. Ihr könnt von Deutschland aus direkt mit der Condor ab Frankfurt nach Fortaleza fliegen oder aber mit einem Zwischenstopp in Lissabon oder Amsterdam ab vielen weiteren deutschen Städten fliegen. Der Flug kostet etwa 600 bis 1000 Euro je nach Reisezeitraum.

Falls ihr mehr von Brasilien sehen möchtet und gleich eine Rundreise plant, könnt ihr auch erst nach Rio de Janeiro fliegen. Inlandsflüge bekommt ihr in Brasilien bereits ab 50 Euro – früh buchen lohnt sich!

Angekommen am Flughafen in Fortaleza gibt es gleich mehrere Möglichkeiten in das etwa zwei Stunden entfernte Parajuru zu kommen:

  • Die einfachste und sicherlich auch beste Möglichkeit ist mit einem Mietwagen. Ein Mietauto kostet etwa 20 Euro pro Tag und hilft euch ach flexibel zu sein. So könnt ihr auch die Umgebung von Parajuru erkunden. Zwei große Highlights sind der Morro Branco und der Canoa Quebrada.
  • Wem das zu teuer ist oder wer einfach keinen Mietwagen benötigt, kann auch mit dem Bus anreisen. Dazu fahrt ihr mit dem Bus ab Fortaleza vom offiziellen Busbahnhof zuerst nach Beberibe und steigt dann dort um in ein Taxi nach Parajuru. Insgesamt müsst ihr hier mit etwa 15 bis 35 Euro pro Person rechnen, je nachdem wie viele ihr seid. Den genauen Fahrplan für den Bus findet ihr hier. 
  • Auch könnt ihr natürlich einfach mit dem Taxi vom Airport direkt nach Parajuru fahren. Die Fahrt kostet etwa 120 Euro und ihr könnt euch den Preis natürlich aufteilen. Umso mehr ihr seid, umso günstiger wird es.
  • Wer es bequem mag, kann auch einfach vorab einen Transfer bei der gebuchten Unterkunft in Parajuru anfragen. Fast alle Unterkünfte in Parajuru bieten solch einen Transfer im Minibus an.

Wo übernachten in Parajuru?

Hoteltipps Parajuru zum kiten

Parajuru ist recht klein und bietet daher auch eine überschaubare Anzahl an Unterkünften. Dennoch gibt es viele verschiedene Möglichkeiten für jeden Geldbeutel und für jede Unterkunftsart. Folgende kann ich euch empfehlen:

  • Wirklich sehr empfehlen kann ich euch die Vila Jardim in Parajuru. Der Besitzer Franz sorgt gemeinsam mit seiner Familie dafür, dass ich jeder pudelwohl fühlt und bietet einen wirklich tollen Service. Insgesamt 24 große Chalets gibt es in der großzügigen Gartenanlage und jedes Chalet hat seine eigene Terrasse mit bunten, bequemen Hängematten. Relaxen könnt ihr am Süßwasserpool direkt am Meer und kiten könnt ihr direkt am langgezogenen Sandstrand am Hotel. Es gibt auch ein Storage, dass gut gesichert ist. Ganz besonders lobenswert: Das Frühstück!!! Hier gibt es wirklich alles, was das Herz begehrt: Frisches Obst, Avocado, Eier, Brot, Nutella, Frischkäse, Pancakes und mehr. Hier findet ihr weitere Infos. Preis: Ab 70 Euro pro Nacht inkl. Frühstück.
  • Ebenfalls sehr schön ist das Beach Resort Parajuru, das auch von Franz geführt wird. Das Beach Resort liegt etwas versetzt zur Vila Jardim und ist preislich mit 50 bis 80 Euro pro Nacht inkl. Frühstück etwas günstiger als das Vila Jardim. Hier schlaft ihr nicht in Chalets, sondern in Bungalows, in denen mehrere Zimmer untergebracht sind. Hier findet ihr weitere Infos.
  • Ein ganzes Ferienhaus könnt ihr bei Refugios Parajuru über booking.com anmieten. Je nachdem wie viele ihr seid und wie hoch euer Budget ist, findet ihr hier wirklich traumhafte Häuser mit stylischen Möbeln und meist mit privatem Pool. Preis ab 100 Euro pro Nacht. Hier findet ihr mehr Infos.
  • Eine neue Unterkunft direkt am Kiteboarding Club ist die Pousada Mare Alta. Hier könnt ihr in schönen Zimmern mit einem Bad im freien übernachten, im kleinen Pool schwimmen und kostenloses Storage beim Kite Boarding Club genießen.

Gute Restaurants und Events in Parajuru:

  • Jeden Samstag findet in der Vila Jardim ein großes Grillevent mit Live-Musik statt. Auch viele Einheimische kommen hier her, um sich beim All You Can Eat Grillbuffet zu bedienen. Das Event hat super viel Charme und sorgt für viel gute Laune. Das BBQ kostet umgerechnet etwa 10 Euro pro Person.
  • Das Restaurant Mare Alta im Kiteboarding Club bietet leckeres Superfood, frischen Fisch, Fleisch und weitere Leckereien zu fairen Preisen.
  • Die beste Pizzeria findet ihr in der Ortsmitte: Pizzeria E Restaurants Lia. Dort gibt es riesige Pizzen, Nudeln, Salate, Fisch und Fast Food zu unglaublich günstigen Preisen.
  • Der größte und günstigste Supermarkt befindet sich auch in der Ortsmitte: Merkantil e Deposito Brisa de Parajuru. Hier könnt ihr euch Getränke, Snacks und mehr besorgen.

Alles in allem ist Parajuru ein kleines, ruhiges Paradies für Kitesurfer. Ihr habt viel Platz auf dem Meer, einen wunderschönen Sandstrand und viele nette Leute um euch herum. Ich finde: Eine gute Alternative zu Jericoacoara und vielleicht sogar die viel bessere Alternative für alle, die richtig süchtig nach dem kiten sind.

Tipp Brasilien kiten

Warst du schon einmal in Parajuru? Hat du vielleicht noch einen Tipp zum Kitesurfen in Brasilien? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar!

 

 

Hinterlasse mir hier einfach deinen Kommentar