Kanada mit dem Wohnmobil- Tolle Tipps und Sehenswertes

Emerald Lake, Yoho Nationalpark

Dies ist ein Gastartikel von Tanja Klose von takly on tour zum Thema Kanada mit dem Wohnmobil.

Kanada – das Land der tausende Seen und Berge. Wieso es so genannt wird, siehst du bereits beim Anflug. Für eine Reise durch den Westen von Kanada bieten sich die beiden Flughäfen Vancouver oder Calgary an. Je nachdem wieviel Zeit zur Verfügung steht, lohnt sich gegebenenfalls auch ein Gabelflug.

Nach zwei Tagen Sightseeing in der Stadt geht es los. Kanadas Westen muss mit einem Roadtrip erkundet werden. Dabei ist es nebensächlich, ob Kanada mit dem Wohnmobil oder dem Auto erkundet wird. Ein bisschen flexibler bist du sicher mit dem Camper. Kanada eignet sich übrigens wunderbar für die erste Reise mit dem Wohnmobil. Die Straßen sind breit, es gibt zahlreiche, wunderschöne Campingplätze und die Mietkosten sind erschwinglich.

Kanada mit dem Wohnmobil

Starten wir nun unsere Route- Kanada mit dem Wohnmobil: Von Vancouver aus, geht es gleich Richtung Osten. Richtung Hope und weiter über den Highway Richtung Kamloops und Revelstoke.
Für diese Strecke empfehle ich ein bis zwei Übernachtungen, damit die Fahrt entspannt ist.
Alternativ gibt es die landschaftlich schönere Route, durch den südlichen Teil von British Columbia. Hier kommst du durch den Manning Provincial Park und am Okanagan Lake vorbei.
Hier empfehle ich mindestens zwei Übernachtungen auf dem Weg nach Revelstoke.
Ab Revelstoke beginnt dann die Fahrt durch die wunderschönen Nationalparks.

  • Gut zu wissen: Für die Nationalparks benötigst du einen sogenannten Nationalparkpass. Hierfür lohnt sich die genaue Planung, ab 7 Tagen lohnt sich eine Jahreskarte. Alternativ kann man auch seine Tageskarten sammeln und wenn es sich lohnt, in eine Jahreskarte umtauschen.

Auf der Route Richtung Lake Louise liegen gleich drei sehenswerte Nationalparks: Mount Revelstoke National Park, mit dem wunderschönen Meadow in the Sky Parkway. Anschließend folgt der Glacier National Park und zum Schluss der Yoho National Park, mit den Highlights Takkakaw Falls, Natural Bridge und Emerald Lake.

Für diese, etwa 230 Kilometer lange Strecke von Revelstoke nach Lake Louise empfehle ich mindestens zwei Tage einzuplanen. Immer wieder gibt es lohnenswerte Wanderwege und Aussichtspunkte.

Kanada mit dem Wohnmobil

Erreichst du Lake Louise, hast du es bis in die Rocky Mountains geschafft. Der Banff National Park ist sehr vielfältig und für Ausflüge im Park, sowie in Lake Louise und Banff kannst du locker 3 bis 4 Tage veranschlagen. Minimum empfehle ich allerdings zwei Tage. Besondere Highlights sind der Lake Louise und der malerische Moraine Lake. Sowie der Johnston Canyon und der Lake Minnewanka Loop seien, neben vielen anderen Ausflugszielen hervorzuheben.

  • Gut zu wissen: Diese beiden Seen solltest du unbedingt früh morgens oder spät nachmittags besuchen. Dann ist der Touristenansturm am geringsten.

Kanada mit dem Wohnmobil

Kanada mit dem Wohnmobil

Kanada mit dem Wohnmobil: Weiter geht`s!

Weiter geht es Richtung Norden über die Traumstraße von Kanada. Wieso sie diesen Namen trägt, wird auf der Fahrt über den Icefields Parkway besonders bei gutem Wetter schnell klar.
Für die 232 Kilometer lange Strecke solltest du zwei Tage einplanen. Selbst wenn die Reise in Calgary endet, lohnt sich eine Fahrt bis nach Jasper und wieder zurück. Ich garantiere, von dem Icefields Parkway kann man gar nicht genug bekommen.
Wenn du Zeit hast, nimmst du die unzähligen Aussichtspunkte und Kurzwanderungen mit und übernachtest vorzugsweise auf einem der wunderschön gelegenen Campingplätze.

  • Gut zu wissen: Auf dem gesamten Icefields Parkway gibt es weder Handyempfang und nur eine Versorgungsstation am Saskatchewan River Crossing.

Kanada mit dem Wohnmobil

Einer der beeindruckendsten Punkt auf der Route sind die beeindruckenden Athabasca Falls. Zu sehen mit welcher Wucht das Wasser hier durch die Schlucht prescht ist einfach atemberaubend.

Kanada mit dem Wohnmobil

Am Ende des Icefields Parkways erreichst du das kleine Städtchen Jasper. Auch hier gibt es wieder viel zu sehen und zu unternehmen.
In Jasper solltest du Minimum zwei Tage einplanen.

Jetzt wird es Zeit sich langsam auf den Rückweg zu machen. Am beeindruckenden Mount Robson vorbei, könntest du ab Clearwater einen Ausflug in den Wells Gray Provincial Park machen. Dieser lohnt sich vorzugsweise bei gutem Wetter und für Wanderfreudige.

Kanada mit dem Wohnmobil
Ab hier gibt es zwei mögliche Routen. Wenn du nicht mehr viel Zeit übrig hast, kannst du dich auf den direkten Weg über den Highway nach Vancouver machen. Alternativ empfehle ich die landschaftlich schönere Route am Green Lake vorbei, über den Highway 24.
Weiter geht es durch die schroffe Felslandschaft von Lillooet, über den Highway 99. Diese landschaftlich schöne Route bietet viele Wanderwege und malerische Seen.

Kanada mit dem Wohnmobil

Über Pemberton erreichst du Whistler. Hier lohnt sich eine Fahrt mit der Peak 2 Peak Gondola. Für Whistler solltest du mindestens einen Tag einplanen.

Für die Fahrt ab Clearwater bis nach Whistler empfehle ich etwa drei Tage einzuplanen.

Ab hier führt der Highway 99, der auch ‚Sea-to-Sky-Highway‘ genannt wird, bis nach Vancouver. Immer wieder gibt es nette Möglichkeiten um Wanderungen einzulegen. Die letzte Versorgungsmöglichkeit vor Vancouver ist der kleine Ort Squamish.

Kanada mit dem Wohnmobil

Nun schließt sich der Kreis und du bist zurück in Vancouver. Hast du immer noch Zeit zur Verfügung, empfehle ich dir eine Fahrt mit der Fähre nach Vancouver Island. Hier kannst du die restliche Zeit deiner Reise verbringen und auch hier wird dir ganz bestimmt nicht langweilig werden.

Kanada mit dem Wohnmobil

Die Zeitplanungen sind für eine entspannte Reise. Jederzeit kann etwas abgekürzt oder ausgelassen werden. Wanderer werden mehr Zeit benötigen, als Reisende, die nur kurz einen Blick auf die Aussichtspunkte werfen.
Der Westen von Kanada ist unglaublich vielfältig und hat sehr viel zu bieten. Die optimale Reisedauer würde ich bei 3 Wochen ansetzen. Gerne natürlich länger, zwei Wochen sind zu schaffen, man muss sich hier jedoch auf das Wesentliche beschränken.

Über Tanja und taklyontour.de

Kanada mit dem Wohnwagen

Tanja schreibt auf ihrem Blog www.taklyontour.de Hier stehen die Themen Reise, Camping und Fotografie im Fokus. Auf ihrem Blog verwirklicht sie ihre Liebe zum Reisen und zum Schreiben. Ihr macht es großen Spaß, ausführlich zu berichten und ihre Erfahrungen weiterzugeben. Folge Tanja auf ihren Reisen auch auf Facebook und Instagram.

 

Wow, vielen Dank für die tollen Tipps liebe Tanja. Jetzt würde ich am liebsten sofort los nach Kanada! Hast du vielleicht noch weitere Fragen zu Kanada mit dem Wohnmobil? Dann hinterlass uns doch einen Kommentar!

Hier findest du noch eine Übersicht zu Tanjas Beiträgen über Kanada und vor allem eine Antwort auf die Frage: Was kostet das Ganze? 

Du stehst auf Roadtrips? Dann findest du hier Infos zum Roadtrip durch Florida oder Südafrika!

3 Comments

  • Dori sagt:

    Wow diese Bilder mit den Spiegelungen im See – ein Traum und der Hammer! Kanada steht schon lange auf meiner Reiseliste. Am liebsten möchte ich dort für einige Zeit leben und einfach die Zeit in den atemberaubenden Nationalparks genießen. Es muss dort einfach traumhaft sein und deine Bilder sehen sehr vielversprechend aus.
    Wie viele Wanderungen hast du bei dieser Tour gemacht? Ich glaube ich könnte einen jahrelangen Roadtrip dort machen :)
    Schöner Artikel, der meine Reiselust extrem angehoben hat!
    Viele Grüße
    Dori

  • Thomas sagt:

    Noch knapp 3 Wochen, dann sind wir das erste Mal richtig in Kanada. Und bei der Planung war Tanjas Blog Gold wert.

    LG Thomas

  • Kerstin sagt:

    Super Ergänzung zu meiner Kanada-Planung! Danke für die vielen tollen Tipps! Kann Thomas nur beipflichten, Tanjas Blog ist bei der Kanada-Vorbereitung ein Muss.
    Liebe Grüße,
    Kerstin

Hinterlasse mir hier einfach deinen Kommentar