Mein Jahresrückblick 2017 – ByeBye, es war ein geiles Jahr!!!

Rio de Janeiro, Brasilien

Ja, da sitzen wir nun alle wieder am 31. Dezember in jedem Jahr und denken nach. Wir denken nach über das vergangene Jahr: Was war gut? Was lief richtig beschissen? Was habe ich dieses Jahr alles gelernt und erlebt? Wo musste ich einstecken und wieder aufstehen? Was will ich nächstes Jahr besser machen? Woraus kann ich im nächsten Jahr lernen und was sind meine Ziele? Ohja, es gibt wirklich unglaublich viel, worüber man zum Jahresende gerne nachdenkt und doch ändert sich meist im Folgejahr nur eines: Die Jahreszahl. 

Zu viele gute Vorsätze, zu wenig Motivation, der innere Schweinehund hat mal wieder gewonnen. Manchmal ist eben doch Weniger Mehr. Habt ihr gute Vorsätze für das neues Jahr? Ich persönlich habe nur einen einzigen: Wieder regelmäßig zu trainieren wie früher. Und nein, selbstverständlich bringt es nichts das Ganze auf das neue Jahr aufzuschieben. Deshalb habe ich bereits heute, am 29. Dezember endlich, endlich wieder Bodyweight-Training mit meiner geliebten Nike-App gemacht.

Nun aber zu meinem ganz persönlichen Reise-Jahresrückblick 2017

Schwimmender Markt, Bangkok

Zugmarkt bei Bangkok in Thailand

Den Jahreswechsel haben wir letztes Jahr in Bangkok verbracht und es ziemlich unspektakulär. Der thailändische König Bhumibol Adulyadej ist mit im Alter von 88 Jahren im Oktober 2016 verstorben. Daraufhin folgte die einjährige Staatstrauer, in der nicht gefeiert wird. Demnach gab es am 31. Dezember 2016 kein Feuerwerk und keine großen Feiern zum Jahreswechsel. Das ist für Touristen natürlich etwas enttäuschend, aber dennoch nachvollziehbar und jeder sollte dafür Verständnis haben. Ein paar Tage später ging es dann mit dem Flieger nach Koh Samui, um die umliegenden Inseln zu erkunden. Leider hat uns hier der Regen – in der Hauptreisezeit – einen großen Strich durch die Rechnung gemacht. Es hat fast durchgehend 14 Tage lang geregnet, sodass wir nichts unternehmen konnten. Erinnert ihr euch an die Bilder letztes Jahr, wo alle Häuser auf Koh Samui unter Wasser standen? Oder Videos, in denen ganze Straßen von den Wassermassen auf Koh Tao abgerissen wurden? Ja, genau da waren wir vor Ort.

Aussicht Koh Tao, Thailand

Zum Schluss konnten wir noch einige schöne Tage auf Koh Tao verbringen. Leider war aber natürlich vieles vom Unwetter zerstört. Wir  haben das beste daraus gemacht und ich bin mir sicher, wir werden eines Tages wieder nach Thailand reisen und dann die schönsten Orte und Strände bei Sonnenschein und ohne Unwetter entdecken.

Koh Tao, Thailand

Koh Tao, Thailand

Etwa zwei Monate später ging es mit meiner Mum nach Gran Canaria. Sechs Tage lang haben wir die Insel erkundet und waren von früh morgens bis spät abends unterwegs, um die schönsten Orte, Aussichtspunkte und besten Tapes-Bars zu erleben. Ganz besonders beeindruckt hat mich hierbei das Inland mit der Wanderung zum Roque Nublo, die kleinen Dörfer dort sowie der Vulkankrater Caldera de Bandama. Ja, Gran Canaria ist wunderschön und es gibt viel zu entdecken. Da ist es fast zu schade, nur die Dünen in Maspalomas zu sehen.

Über Ostern ging es dann auf die Nachbarinsel nach Lanzarote. Mein Freund wollte Kitesurfen, ich wollte die Insel erkunden. Wunderschön fand ich die Wanderung auf den Caldera Blanca mit einem gigantischen Ausblick. Eher enttäuschend war für mich der weltweit bekannte Timanfaya Nationalpark. Warum? Der Nationalpark ist ein überfüllter Touristenmagnet und ihr könnt den Park nur mit einer Busfahrt entdecken. Aussteigen ist nicht möglich. Ein Grund unbedingt nochmal wieder zu kommen ist für mich die kleine wunderbare Insel La Graciosa. Hier könnt ihr für einen Tag mit der Fähre rüberfahren und dann mit dem Fahrrad die vielen, tollen und leeren Strände entdecken. Die Insel ist fast unbewohnt und noch ein wahrer Naturschatz.

Ein Wochenende in unserem liebsten Wellness-Hotel Sheraton Dornbirn am Bodensee tut immer gut, sodass wir uns hier einfach mal erholt haben. Einen gigantischen Ausblick über den Bodensee habt ihr übrigens vom Pfänder in Bregenz. Von dort oben könnt ihr den ganzen See überblicken, die Berge genießen und unserem Nachbarland Schweiz zuwinken.

Mallorca, Cap Formentor

Mallorca, Cap de Formentor

Zur Jahresmitte reisen wir für ein paar Tage auf die Lieblingsinsel der Deutschen, Mallorca!!! Hach, Mallorca ist einfach ein wunderschöner Ort und ich kann gut nachvollziehen, dass so viele von uns jedes Jahr wieder hierher kommen. Insbesondere im Norden findet ihr traumhafte Strände, tolle Berge, den beeindruckenden Cap Formentor und süße Städte. Auch die Küstenstraße im Westen Mallorcas, Serra de Tramuntana, bietet wunderschöne Ausblicke. Ein Abstecher dorthin lohnt sich!

Kitesurfen auf Mallorca

Strände Mallorca

Für ein langes Wochenende sind wir dann mit unserem kleinen Cabrio an den wunderschönen Comer See gefahren. Irgendwie ist der Comer See ein besonderer Ort. Ruhig und Charmant. Dort haben wir verschiedene Blumen und Gärten und Ortschaften entdeckt. Mailand ist nur etwa 60 Fahrminuten vom Comer See entfernt, sodass wir auch einen Abstecher dorthin gemacht haben. Dort habe ich übrigens die beste Pizza der ganzen Welt gegessen.

Comer See, Italien

Im Juli ging es dann mit meinen zwei liebsten Mädels nach Griechenland. Ich glaube, ich kann es gar nicht in Worte fassen, was für eine unglaublich gute Zeit wir dort hatten. Unsere Unterkünfte waren ein Traum, das Essen der Oberhammer, die Erlebnisse unbezahlbar. Santorini ist eine Insel, die so unglaublich viel Charme an sich hat – jeder, wirklich jeder sollte diese Insel einmal besuchen. Auf Santorini hatten wir ein sogenanntes Cave-House mit riesige Terrasse ganz für uns allein. Der Blick über die weißen Häuser bei Oia war einfach gigantisch. Aber auch neben den weißen Häuschen gibt es dort viel zu sehen: Kleine Dörfer, Cafés, Aussichtspunkte, Lava-Strände und mehr.

Santorin, Griechenland

Santorin Griechenland

Santorin Griechenland

Santos Winery Santorin Sunset

Ein paar Tage späte ging es für uns mit der Fähre nach Naxos. Naxos ist bekannt für die vielen türkisfarbenen Traumstrände und das bekannte Tor am Sonnenuntergang in der Stadt, das Tempeltor Portara. In Athen haben wir dank 40 Grad im Schatten viel Zeit am Pool verbracht und die frühen und späten Stunden des Tages genutzt, um die Stadt zu entdecken. Ja, die Akropolis muss man mal gesehen haben. Den besten Ausblick über die Stadt gibts vom Berg Lycabettus.

Naxos, Griechenland

Akropolis in Athen, Griechenland

Zwei Wochen später stand dann Wandern in Österreich auf dem Programm. Im weltweit bekannten Wintersportgebiet Damüls haben wir ein langes Wochenende verbracht. Auch im Sommer ist es dort wunderschön und es lohnt sich, auf die Berge zu fahren und die Ausblicke zu genießen. Der Ausblick von der Mittagsspitze ist gigantisch. Immer glücklich macht mich natürlich ein Original Kaiserschmarren auf einer Almhütte.

Im August ging es früh morgens los, um Deutschlands bekannteste Sehenswürdigkeit zu besuchen: Schloss Neuschwanstein. Bereits um 8 Uhr morgens waren wir dort und haben somit viel Zeit gehabt, um den schönen Ausblick zu genießen. Auch eine Bootsfahrt auf dem Eibsee in der Nähe lohnt sich sehr!

Schloss Neuschwanstein, Deutschland

Eibsee bei Schloss Neuschwanstein

Boot fahren auf dem Eibsee

Ende August reise ich mit verschiedenen anderen Bloggern in den Westerwald. Das Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee hat uns eingeladen, um die Umgebung und das Hotel besser kennen zu lernen. Das Essen dort ist wirklich unglaublich gut und ein sehr guter Grund, dorthin zu verreisen. Mein Highlight: Mit dem Rad früh morgens um den See fahren und eine Gin/Whiskey oder Likör-Probe in der Birkhof Brennerei.

Ibiza Hafen, Spanien

Über meinen Geburtstag im September bin ich mit meinen Mädels nach Ibiza gereist. Wir hatten unser eigenes Haus mit Pool (über AirBnb entdeckt) ganz für uns alleine und haben mit dem Mietwagen verschiedene Strände und Orte erkundet. Selbstverständlich mussten wir auch das Nachtleben dort testen: Robin Schulz sorgte im Pacha Ibiza für richtig gute Laune, mit Kygo feierten wir unter freiem Himmel im bekannten Ushuaia Ibiza. Ja, das Nachtleben in Ibiza ist teuer, aber auch einmalig! Für einen Tag sind wir mit dem Boot nach Formentera gefahren und haben die Insel mit dem Roller erkundet. Diesen Tagesausflug kann ich euch nur empfehlen!

Marokko Kamele

Jardin Secret Marrakech, Marokko

Jardin Majorelle in Marrakech

Ende September stand dann wieder ein größere Reise in ein ganz fremdes Land an: Marokko!!! Zwei Wochen lang wollten wir das Land erkunden, einen Roadtrip durch das Hinterland machen, in der Sahara übernachten und uns von Marrakech verzaubern lassen. Und ja irgendwie kam es dann doch alles anders als geplant. Danke, lieber Marroc-Belly!!! Fast eine Woche lang haben wir auf dem Klo verbracht, weil es uns einfach so verdammt beschissen ging. Wir konnten absolut nichts unternehmen, nichts essen, nicht mal das Hotelzimmer verlassen. So hatten wir zu Anfang ein paar wirklich tolle Tage in Marrakech und auch gegen Ende noch einige schöne Tage in Thagazout und Essaouria.

Mein Tipp für Marokko: Cook it, Boil it or Forget it!

Rio de Janeiro, Brasilien

Etwa einen Monat später stand dann unsere nächste und letzte Große Reise in diesem Jahr an: Brasilien!!! Ohja, Brasilien hat mir den Atem geraubt. Einfach, weil dieses riesengroße Land so viel unglaublich beeindruckende und schöne Natur bietet, dass man hier wahrscheinliche Monate verbringen kann, und nicht einmal die Hälfte gesehen hat.

Ausblick über Rio de Janeiro, Brasilien

Rio de Janeiro

Pedra Telegrafo Rio de Janeiro

Drachenfliegen in Rio de Janeiro

Rio, ist nun meine absolute Lieblingsstadt auf der ganzen Welt und hat sogar Kapstadt von Thron geschlagen. Die Igazu-Wasserfälle sind unglaublich beeindruckend und riesengroß. Hier haben wir das unfassbare gemacht und gleich drei Länder an einem Tag besucht: Brasilien, Argentinien und Paraguay. Jericoacoara, der bekannte Hippie/Strand/Surfspot hat unglaublich viel Charme. Hier braucht man keine Schuhe, weil sowieso überall nur Sand liegt. Jeden Abend könnt ihr den schönsten Sonnenuntergang überhaupt von den Sanddünen aus anschauen und so den Tag Revue passieren lassen. Der kleine Ort Parajuru hat vielleicht ein paar Hundert Einwohner. Es gibt nur ein paar wenige Unterkünfte, wodurch ihr den Traumstrand vor Ort ganz für euch alleine habt. Besonders bei Kitesurfern ist dieser Ort unglaublich beliebt.

Igazu Wasserfälle Brasilien

Igazu Wasserfälle Brasilien

Jericoacoara Ausflug Quad

Kitesurfen Brasilien Parajuru

Und dann war es auch schon Dezember: Vorweihnachtszeit. Für mich eine der schönsten Zeiten des Jahres. Weihnachtsmärkte besuchen, Leckereien Naschen, Glühwein mit Freunden trinken und die besinnliche Zeit genießen.

Für einen Tag ging es für uns ins Allgäu, um nach langer Zeit endlich, endlich mal wieder Ski zu fahren. Und ja, es klappt immer noch. Ski fahren verlernt man einfach nicht. Ich bin mir sicher, dass wir diesen Winter noch sehr oft Ski fahren gehen und die besten Skigebiete in Deutschland, Österreich und der Schweiz erkunden werden.

 

Mein Jahresausblick 2018: Reisepläne, Reiseideen und unser neuer Bus

Kokosnuss

Auf jeden Fall werde ich in den nächsten Tagen auch meine Bucket List aktualisieren und auch im nächsten Jahr versuchen, so viel wie möglich zu erleben, Neues zu entdecken zu lernen und viel zu Reisen.

Auf eines kann ich mich bereits freuen: Ende September geht es mit meinen Mädels nach Indonesien – endlich wieder! 2014 haben mich Bali und Lombok komplett verzaubert und ich freue mich so sehr, bald wieder dort zu sein. Dieses Mal wollen wir die Inseln rund um Bali und Lombok erkunden: Nusa Penida, Nusa Lembogan, Flores, den Komodo-Nationalpark, Lombok und mal wieder die unfassbar schönen Gilis. Mal schauen, wohin es uns dann letztendlich verschlägt. Habt ihr Tipps?

Bali, Indonesien

Zum dritten Mal reise ich voraussichtlich im Februar in die Vereinigen Arabischen Emirate. Dort gibt es immer unglaublich viel zu entdecken, wunderschöne Strände, die beeindruckende Wüste und gute Reiseangebote. Für alle, die für eine Woche in die Sonne möchten, genau das richtige. Die üblichen Sehenswürdigkeiten und Highlights habe ich bereits gesehen – Habt ihr mir Geheimtipps für die Vereinigen Arabischen Emirate? Dann hinterlasst gerne einen Kommentar!!!

Wüstenhotels in den VAE

Weitere Reiseziele die 2018 ganz oben auf meiner Bucket-List stehen sind Namibia, Cinque Terre und Venedig (Italien), Norwegen, Schweden, Malta, die Philippinen, Nizza und Umgebung, Portugal und Irland. Mal schauen, wohin es mich noch verschlägt. Was darf ich aus eurer Sicht nicht verpassen? In all diesen Ländern/ Orten war ich leider noch nie, weshalb ich mich sehr über eure Tipps freue.

Achja es gibt Neuigkeiten: Mein Freund und ich haben uns dieses Jahr einen VW Bus gekauft, den wir in den nächsten Monaten zu einem einzigartigen und unserem ganz persönlichen Camper ausbauen wollen. Damit wollen wir dann Europa erkunden, viele Wochenendtrips unternehmen und einfach frei sein. Ohne XXL-Campingplätze und Massencamping. Wir haben viele, viele Ideen für unseren Bus und bauen ihn uns genauso um, wie wir ihn brauchen. Bald stelle ich euch unseren neues Reisegefährten und unsere Umbaupläne vor.

Rio de Janeiro

Was habt ihr für 2018 geplant? Habt ihr gute Vorsätze? Hinterlasst mir doch einen Kommentar! Ich freue mich!

Hinterlasse mir hier einfach deinen Kommentar